Selbstsichernde Reinigungstechnologie für sichere Wasserversorgung und Bewirtschaftung in ländlichen afrikanischen Gebieten

Ein Forschungsprojekt zur Wasserdesinfektion in ländlichen Gebieten hat im Jahr 2016 mit Teilnehmern aus Südafrika, Mosambik, Spanien, Italien und Deutschland (11 Partner) begonnen. CONDIAS GmbH, Itzehoe und Fraunhofer IST, Braunschweig sind die deutschen Partner in diesem Projekt, das von der Europäischen Union gefördert wird (Programm: Horizont 2020). Ziel des Projektes ist es, ein komplettes Wasseraufbereitungssystem zu entwickeln, das Vorbehandlungsverfahren und ein neues elektrolytisches System auf der Basis von Kohlenstoffelektroden anpasst, das für die Wasseraufbereitung von Oberflächen- und Grundwässern in Südafrika und Mosambik geeignet ist. Das Projekt dauert 3,5 Jahre, das Budget beträgt 2,9 Mio. €.

Weitere Informationen

Teilnehmer

  • Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. (Koordinator) – Deutschland
  • CONDIAS GmbH – Deutschland
  • Università degli Studi di Ferrara – Italien
  • Universidad de Castilla La Mancha – Spanien
  • Advance Call (Pty) Ltd (AC) – Südafrika
  • NVirtual Consulting Engineers (Pty) Ltd – Südafrika
  • Tshwane University of Technology – Südafrika
  • Stellenbosch Universität – Südafrika
  • Rat für wissenschaftliche und industrielle Forschung – Südafrika
  • Salomon Lda – Mosambik